Meine Couch ist widerlich, deshalb behalten wir sie bei

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich eine Freundin von meiner Mutter eingeladen, mit mir abzuhängen, während ich einen endlosen Haufen Socken sortierte. Wir wollten an der neuesten Folge von Stranger Things kauen und eine Kanne Kaffee teilen, während unsere Kinder draußen spielten. Aber als ich ihr einen Platz auf meiner Couch anbot, warf sie den Kopf zurück und lachte so heftig, dass ich für einen Moment dachte, sie hätte den Verstand verloren. Sie wollte ehrlich wissen, ob die 80er angerufen hatten, um nach der zerlumpten Couch zu fragen.

Ja, meine Couch ist eine uralte heiße Sauerei, die leicht nach Saftboxen und nassem Hund riecht. Es ist ekelhaft. Ich meine, es ist nicht so ekelhaft, dass man nicht darauf sitzen kann, ohne Angst davor zu haben, mit einem neuen Pelzmantel davonzugehen oder den Duft von Eau du Toddler aufzunehmen, aber es ist mit Sicherheit alt und schäbig.

6 kreative Möglichkeiten, Möbel umzuwandeln

Die Sache ist, dass ich als Elternteil von drei Kindern - von denen zwei noch im Grunde genommen zu Hause ausgebildet werden - gelernt habe, dass meine Familiencouch für die Familienzeit Null ist, was mit einer endlosen Parade von Chaos einhergeht. In unserem unglaublich kleinen Haus dient die Couch als Insel des gemütlichen, sicheren und warmen Komforts. Kranke Kinder schauen dort PBS. Mein Mann schläft ein, während er versucht, die 11-Uhr-Nachrichten zu sehen. Jedes Schattenkunstprojekt ist dort errichtet worden. Dort werden Snacks und manchmal sogar Abendessen serviert.

Als ich aufwuchs, hatte meine Mutter Schrottmöbel, als meine Schwester und ich klein waren. Sie hatte keinen ohnmächtigen weißen Teppichboden auf Instagram (oder irgendetwas Weißes, und ehrlich gesagt, wer zum Teufel macht das mit Kindern im Haus ?!) Meine Mutter wusste, dass Kinder alles zerstören und kaufte ihre Möbel bei den Markenhändlern. Nichts davon passte zusammen, alles war flippig und billig. Meine Schwester und ich haben mit Sicherheit die Möbel in ihrem Haus zerstört. Wenn einer von uns nichts auf einem Kissen verschüttet hat, dann war es eine andere Kinderkatastrophe, die das aufgeräumte Wohnzimmer meiner armen Mutter bedrohte.

Wenn ich ehrlich bin, gefällt mir der Gedanke, ein paar hundert Dollar für eine neue Couch auszugeben, die definitiv so aussieht und riecht wie unsere aktuelle Sofasituation. Und während ich mich auf jeden Fall nach einem Wohnzimmer voller passender Möbel sehne, die sagenhafte Farbtupfer von ausgefallenen Wurfkissen aufweisen, mache ich mir in der Tat zu viel Sorgen, dass diese Dinge befleckt oder ruiniert werden, wenn ich mir mehr Sorgen machen sollte, ob ich dafür sorge Ich beziehe mich in die Qualitätszeit ein, die geschieht, anstatt zu säubern.

10 Must-Have-Artikel aus Joanna Gaines 'Linie Anthropologie

So ärgerlich diese uralte Warnung ist, dass Kinder so schnell wachsen, es ist wahr. Mein ältestes Kind ist plötzlich fast so groß wie ich und wollte nicht mehr, dass ich seine Hand in der Öffentlichkeit halte. Er verdreht sogar die Augen, wenn ich versuche, ihn zu umarmen. Für ihn ist die Couch kein Piratenschiff und keine geheime Festung mehr. Und das bricht mir in vielerlei Hinsicht das Herz und macht es mir auch noch schwerer, diese Couch gehen zu lassen.

Es sind nicht nur Saftflecken und eine Konfetti-Explosion von Crackerstaub, die meine Seele bewegt (vertrau mir, die tun es nicht), es ist die Bank von Erinnerungen, die tief in die Kissen sickert, die nicht mehr so ​​flauschig sind oder den richtigen Beigeton haben nicht mehr. Die Kindheit meiner Kinder ist in diese stinkende Couch eingewebt.

Die Zeit wird früh genug kommen, wenn meine grobe Couch gehen muss. Meine Kinder werden genug wachsen, um zu lernen, wie man nicht alles zerstört, was sie berühren, und ich werde endlich das süße Mid-Century-Couch- und Loungesessel-Set bekommen, das ich seit Ewigkeiten im Auge habe.

Aber bis dahin müssen meine Mutter-Freunde auf meiner verrückten lächerlichen Couch sitzen, wenn sie vorbeikommen und darüber reden wollen, dass Winona einfach nicht ausflippt - Flecken, Geruch und alles.

Weitere Erziehungsgeschichten:

  • Bin ich die einzige Mutter, die Geld für sich selbst ausgibt?
  • Ich konnte meine weinende Tochter nicht in der Vorschule zurücklassen
  • Die Elternschaft hat mich zu einem totalen Heuchler gemacht