Angst vor Clowns: Wie Sie Ihrem Kind helfen können, Coulrophobie zu überwinden

Ein gruseliger Clown im Wald, der Ballone hält.

Ob Menschenmassen, Spinnen oder Höhen, jeder hat etwas, vor dem er Angst hat. Und für viele Kinder ist diese Angst vor Clowns. Der richtige Name für extreme Angst vor Clowns ist Coulrophobie und es ist nichts Komisches daran. Für diejenigen, die nicht darunter leiden, sind Clowns scheinbar harmlos. Deshalb sehen wir sie oft auf Geburtstagsfeiern, im Zirkus, auf Festivals und anderen kinderfreundlichen Veranstaltungen. Beachten Sie jedoch, dass Ihr Kind in jungen Jahren nicht zwischen Fantasie und Realität unterscheiden kann. Das gemalte Gesicht und die Possen sind genau die Dinge, die die Angst erzeugen können.

Zu berücksichtigen ist auch der im letzten Jahr begonnene Trend zum „gruseligen Clown“. Überall im Land wurde von gruseligen, bedrohlichen und sogar gewalttätigen Menschen in Schminke und Kostümen berichtet, was die Angst kleiner Kinder vor Clowns noch verstärkt.

Es ist wichtig, Ihrem Kind klar zu machen, dass Clowns nur echte Menschen in Kostümen sind, die nur so tun, als ob sie sich lustig machen. Hier sind einige andere Tipps, die einem an Coulrophobie leidenden Kind helfen sollen:

  1. Hör auf zu necken. Wenn Sie die verängstigte Reaktion Ihres Kindes beim Anblick eines Clowns sehen, hilft es nicht, einen Witz darüber zu machen. Seien Sie sich bewusst, dass die Angst Ihres Kindes real ist. Erklären Sie den anderen Familienmitgliedern, dass die Angst ihrer Geschwister kein Lachen sein sollte, da dies die Situation verschlimmern könnte.
  2. Fragen stellen, um zu verstehen . Wir können oft nicht verstehen, warum sich unsere Kinder anders verhalten, wenn es um lustige Clowns geht. Fragen Sie in jedem Fall Ihr Kind, wie es sich fühlt oder was es über Clowns weiß, damit Sie die Reaktion des Kindes steuern können. Lassen Sie sie Atemübungen machen, wenn sie Panikattacken zeigt.
  3. Schäme dich nicht. Scheuen Sie sich nicht vor der Menge, weil Ihr Kind große Angst und Nervosität hat, wenn es eine Person mit großer roter Nase sieht. Sie ist nicht die einzige Person, die diese Art von Zustand besitzt. Helfen Sie ihrer Gesichtsangst, indem Sie langsam und allmählich Dinge aussetzen, die ihre Ängste wecken. Trotzdem sollte Ihr Kind nicht gezwungen werden, sich einem Clown zu nähern.
  4. Vorsicht mit Bemerkungen . Wenn Sie Ihr Kind kritisieren oder ihm sagen, dass es eine bezahlte Katze, ein Feigling oder ein Dummkopf ist, wirkt sich dies auf Ihr Selbstwertgefühl aus. Ermutigen Sie sie stattdessen, auszudrücken, was sie fühlt. Dann versichere ihr, dass sie keinen Schaden erleidet und es in Ordnung ist, vorerst nicht näher am Clown zu sitzen.
  5. Bleib an ihrer Seite . Sorgen Sie dafür, dass sie sich immer sicher fühlt, wenn sie verärgert oder verängstigt ist. Sei in ihrer Reichweite oder setze dich während der ganzen Party neben sie, damit sie sich wohl fühlt.

Am Ende sollen Clowns Spaß machen, aber wenn Sie wissen, dass jemand Angst vor Clowns hat, ist es am besten, sie nicht zu provozieren - besonders kleine Kinder.